Mittwoch, 26. November 2014

Was? Das ist ROH?

Ok, ok. Ich gebe es ja zu. Ich bin immer sehr schnell dabei neues auszuprobieren.

Wie

Rohen Grünkohlsalat mit angerösteten Samen und Kaki.



Dazu wäscht man einen Bund Grünkohl - etwa 500 Gramm - und zupft die Blättchen weg. Den dicken Strunk bitte entfernen.
Danach wird der Grünkohl in dünne Streifen geschnitten. Mehr oder minder.

1/2 Tl Salz, der Saft einer Zitrone, etwas Olivenöl und einen Esslöffel Honig zu der Masse geben und 4-5 Minuten durchkneten. Ja. KNETEN. 

Dann den Grünkohl - der jetzt eine durchaus andere, nämlich frische grüne, Farbe hat zur Seite stellen um die Sharon klein zu schneiden und Samen nach Wunsch zu rösten.
Ich habe Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Pinienkerne geröstet.
Dazu noch angeröstete Sesamkerne, etwas Sesamöl und noch etwas Olivenöl.

Alles vermischen, durchziehen lassen. 

Mit frischem Brot geniesen.

Guten Appetit.

Freitag, 21. November 2014

Donnerstag, 20. November 2014

Sie. Es. und Erkenntnisse am Morgen

Die Liebreizende spart ja auf eine Villa, wenn sie gross ist.

Was dazu führt, dass sie - sagen wir es mal charmant - sehr gezielt ihr Geld ausgibt.

Heute morgen hatten wir eine kleine Diskussion.
Als ich in Reha war, bekam sie eine Karte eines auf Kaffeeprodukte spezialisiertes und international tätiges Einzelhandelsunternehmens um Donnerstags die Zeit zwischen Schule und Sport zu überbrücken.
"Ja, Mama, und jetzt? Jetzt ist die Karte leer. Muss ich jetzt die gute Stunde in der Kälte verbringen? Zitternd?"
Man muss ja zugeben, sie hat manchmal echt gute Argumente.

"Ok, mein Kind. Ich gebe Dir die Hälfte dazu. Du bekommst ja Taschengeld."

Sie überlegte einen Moment und antwortete dann:
"Weisst Du Mama, als Kind hat man es finanziell ja echt gut. Taschengeld, was zum Geburtstag, ab und an was von Bekannten oder Euren Freunden. Ich glaube, besser wird es einem nie gehen. Man muss sich keine Gedanken um Miete, Essen oder Kleidung machen."

Diese Erkenntnis hatte ich so mit 21.
Sie ist 10.



*Wir gehen jetzt mal der Einfachheit halber nicht von in Armut lebenden Kindern aus. Dass es die gibt, weiss sie auch.

Freitag, 14. November 2014

Das Freitagsshirt

Jeden Freitag.
Wirklich jeden. 


Mittwoch, 12. November 2014

12 von 12 im kühlen November

Morgenritual




Frühstück. Half nix.



Kind rotzt rum. *seufz*



To Do Liste des Tages. Teil 1



Frühstück Teil 2




Einkauf. 




Hach, Gestern gekauft. Lederbändchen in ORANGE. 
Ich liebe es .... 



Muss man sich ja manchmal sagen ....



Ein Paket für mich!
Drin: Gesichtscreme. 30 Gramm. 



Sandwiches für morgen. Für Kind. Und Mann.



Hunger. Ok.
Gelüste.
Toast. Banane. Honig. 




Abendprogramm. 
Während das Kind im Eukalyptusbad liegt. Weil inzwischen noch kränker. 



Der Tag wäre super geworden. 
Hätte mein Kopf mitgespielt. 
Morgen gehts weiter. 

Freitag, 7. November 2014

Langzeitprojekt beendet.

Also ab und an muss ich ja quasi in Therapie. 
Stricken um meinen inneren Schweinhund zu quälen. Stricken ist nämlich was, dass ich nicht innerhalb von ein, zwei Tagen hinbekomme und wozu ich mich doch immer wieder neu motivieren muss.

Besonders wenn es nicht so klappt wie gedacht.
Deswegen zog ich letzten Herbst ein mühsam gestricktes Ungetüm auf und versuchte es noch einmal. 

Angelehnt an ein Strickmuster von Wolle Rödel aus dem Herbst 2013

Zwischendurch: Keine Zeit, keine Lust, keinen Platz, zu warm, zu kalt, Rückenweh, ach, suchen Sie sich was aus. 


Und jetzt: endlich fertig. 

Ein kleines Monster. Das Kind nutzte es streckenweise als Decke. 

Jetzt ist es MEINS, MEINS, MEINS! ;)

Es ist warm, schwer und in fröhlichem grau gehalten.
Soft Merino Wolle, 100 m/50 Gramm.
Sicher 600/700 Gramm schwer.

Und an der nächsten Therapie arbeite ich auch schon.
Stufe 3: Lace Garn. Ha.Ha.Ha. 




Samstag, 1. November 2014

Ja, wie jetzt??

Da hole ich extra den Schädel vom Dachboden und bepacke ihn mit wirklich guten Zahnbürsten (so als Ausgleich zu den ganzen Süssigkeiten) und was ist?
KEINER kommt. 
Haben die meinen Blog gelesen oder was? 

Pff.
Undankbares Pack. 

Nächstes Jahr verteile ich Visitenkarten mit Bonbons dran - vom Zahnarzt. 

Freitag, 31. Oktober 2014

Halloween ... garantiert

Nussfrei, glutenfrei, vegan, zuckerfrei, lactosefrei und geschlechtsneutral.

Ich glaube, den Spass erlaube ich mir heute ;)


Sonntag, 12. Oktober 2014

1 von 12 im Oktober



Abendbeschäftigung mit sehr lieben Frauen. "wenn ich groß bin, werde ich ein Bolero" - Cashmere Seide Lace Wolle
was habe ich mir dabei nur gedacht?! 

ähm ... ja. vergessen, verdrängt, war heute nicht wichtig. 

Weit Weg von daheim.